Veranstaltungskalender externe Angebote

Neue Veranstaltung eintragen

21.02.2018 Hochbegabte gezielt fördern

Datum: 21.02.2018 bis 21.02.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/hochbegabte_gezielt_foerdern/

Hochbegabte sind in der Schule häufig unterfordert. Gleichzeitig sind viele Lehrpersonen stark herausgefordert, diesen speziellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Um dies tun zu können, werden im Kurs verschiedene Massnahmen vermittelt: von den Eckpunkten des begabungsförderlichen Unterrichts über das Compacting bis hin zum Pull-out. Eine spezielle Typologie Hochbegabter hilft dabei, für das einzelne Kind schnell die richtige Massnahme zu finden.
Anmeldeschluss: 15. Januar 2018

23.02.2018 SVEB/EUROLTA-Zertifikat Kursleiter/in (Sprachen) Luzern

Datum: 23.02.2018 bis 30.06.2018
Ort: Luzern
Veranstalter: Flying Teachers Zürich
Mehr Infos: https://www.flyingteachers.ch/sveb

Für Kursleitende DaF/DaZ sowie Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch als Fremdsprache

18 Kurstage, 113 Lektionen à 60 Min., CHF 3450.-
Am Freitag und Samstag, 08.30-16.15 Uhr
(mit Übungsklasse bis 16.45 Uhr)

Profitieren Sie doppelt von unserem SVEB-Zertifikat mit Fremdsprachenfachdidaktik! Dieser Kurs wird von fide als äquivalenter Abschluss für das Modul "Fremd- und Zweitsprachendidaktik" (Teil des fide-Zertifikat "Sprachkursleiter/in im Integrationsbereich") anerkannt.

Nur bei Flying Teachers: In einer konkreten Unterrichtssituation (Übungsklasse) können Sie das Gelernte direkt anwenden und erhalten Feedback von Ihrer Kursleitung.

28.02.2018 Adaptive Diagnostik in der Mathematik für die Schulstufen 1-9

Datum: 28.02.2018 bis 21.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/adaptive_diagnostik_in_der_mathematik_fuer_die_schulstufen_1_9-1/

Die Mathematikkurztests 1-9 (MKT 1-9) bilden ein zuverlässiges, valides und zeitökonomisches Screeningverfahren für die Arithmetik, die Geometrie und das Sachrechnen. Die MKT sind lehrplanorientiert und für die Schulstufen 1-9 normiert. Sie enthalten Anleitungen für Screeningverfahren, Kurztests, flexible Interviews und diverse Tiefenanalysen wie die LeMa-Methode, welche auf das Lesen und Mathematisieren von Sachaufgaben fokussiert, sowie das flexible Interview zum Blitzrechnen (FI-B).
Grundkenntnisse und Anwendungsmöglichkeiten werden vorgestellt und geübt. Eigene Fallstudien werden besprochen.
Anmeldeschluss: 15. Januar 2018

01.03.2018 Förderprogramm Swiss TecLadies

Datum: 01.03.2018 bis 31.05.2018
Veranstalter: SATW
Mehr Infos: http://www.tecladies.ch/challenge/teachers-corner/

Swiss TecLadies: Technik-Talente entdecken und fördern
Schnuppermission ab 15.1.18 | Online-Challenge 1.3.-31.5.18 | Mentoring ab Sept. 18

Spielerisch Zugang zu technischen Themen finden und Kompetenzen ausbauen, die der Lehrplan 21 vorsieht ‒ dies ermöglicht das neue Programm "Swiss TecLadies". Damit will die Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften SATW insbesondere Mädchen für Technik und Informatik begeistern.

In einer Online-Challenge können Schülerinnen und Schüler erleben, wie spannend Technik ist, indem sie Fragen zu Technik und Informatik im Alltag beantworten. Besonders interessierte Mädchen können anschliessend an einem Mentoring-Programm teilnehmen.

Swiss TecLadies unterstützt Schulen in der Begabungsförderung. Die Online-Challenge startet am 1. März 2018. Aber bereits ab 15. Januar kann die Schnuppermission mit Dominique Gisin - Olympiasiegerin, Pilotin und Physikstudentin - gespielt werden.

01.03.2018 Themenreihe Klassenführung

Datum: 01.03.2018 bis 29.05.2018
Ort: Campus PH Zürich
Veranstalter: PH Zürich
Mehr Infos: https://phzh.ch/de/Weiterbildung/Weiterbildung-Volksschulen/Themenreihen/#Klassenfuhrung-II

Gute Klassenführung ist eine Voraussetzung, dass Unterricht gelingt. Angesichts schulischer und gesellschaftlicher Veränderungen gestaltet sich das Führen einer Klasse zunehmend anspruchsvoller. Bereits kleine Veränderungen im eigenen Denken oder Handeln können effektiv sein und das Verhalten der Schülerinnen und Schüler in eine andere Richtung lenken.
Die vierte Themenreihe zu Klassenführung wartet wiederum mit einem mit einem interessanten und vielfältigen Angebot auf. Lassen Sie sich aus unterschiedlichsten Perspektiven anregen und gewinnen Sie wertvolle Impulse für Ihren Unterricht. Die Themenabende sind praxisorientiert gestaltet und bieten Ihnen die Gelegenheit, sich mit aktuellen Fragen und möglichen Handlungsansätzen auseinanderzusetzen.

06.03.2018 Schulische Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Asperger-Syndrom

Datum: 06.03.2018 bis 08.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/schulische_foerderung_von_kindern_und_jugendlichen_mit_asperger_syndrom/

Kinder und Jugendliche mit Asperger-Syndrom erleben ihren Alltag im Spannungsfeld zwischen dem Bedürfnis „Normal-zu-sein” und der eigenen Wahrnehmung „Ich-bin-anders”. Trotz ihrer normalen bis überdurchschnittlichen Intelligenz fehlt betroffenen Kindern und Jugendlichen in den vielfältigen Kontexten menschlichen Zusammenlebens häufig das Gespür, soziale Stolpersteine zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf den autismusrelevanten Bereichen der schulischen Förderung. Diese beinhaltet vor allem die Förderung der sozialen Kompetenz.
Anmeldeschluss: 1. Februar 2018

07.03.2018 Teacher Inquiry – Ein neugieriger Blick auf die eigene Schulpraxis

Datum: 07.03.2018 bis 16.05.2018
Ort: Campus PH Zürich
Veranstalter: PH Zürich
Mehr Infos: https://phzh.ch/de/Weiterbildung/Anlasssuche/Anlassdetail/Teacher-Inquiry-n144282266.html

Sie gehen einer für Sie relevanten Fragestellung nach, die sich aus Ihrer Praxiserfahrung ergeben hat (z. B. Lehrplan 21). Sie suchen Antworten und testen Veränderungsmöglichkeiten.
Wichtige Voraussetzungen: Offenheit, Neugierde und Interesse an Austausch. Ein Vorteil der «Teacher Inquiry» ist es, an seiner persönlichen Haltung zu arbeiten und hilfreiche Erkenntnisse für die eigene Schulpraxis gewinnen zu können.

07.03.2018 Abendkurs Förderdiagnostik und Förderplanung: Theorie und Praxis

Datum: 07.03.2018 bis 06.06.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/abendkurs_foerderdiagnostik_und_foerderplanung_theorie_und_praxis/

Um Schüler und Schülerinnen mit Lern- und Verhaltensschwierigkeiten im Unterricht wirksam zu begleiten und zu unterstützen, muss deren Situation differenziert erfasst werden. Jeder gute Unterricht, jede lernwirksame Förderung baut auf diagnostischer Kenntnis auf. Der Kurs vermittelt die Grundlagen der Förderdiagnostik und bietet eine Einführung in die Struktur der ICF sowie in die qualitative und quantitative Diagnostik. Diagnostische Instrumente und Methoden der Förderdiagnostik werden vorgestellt und können im Rahmen der Erarbeitung einer individuellen Förderplanung erprobt werden.
Anmeldeschluss: 1. Februar 2018

09.03.2018 Cambridge English Teaching Knowledge Test - Preparation Course

Datum: 09.03.2018 bis 23.03.2018
Ort: Flying Teachers Zürich
Veranstalter: Flying Teachers Zürich
Mehr Infos: https://www.flyingteachers.ch/de/formulare/lehrerausbildung.html?

3 days, on Fridays, 9, 16 and 23 March 2018, 10.00-17.00,
CHF 1450.-

TKT Modules:
The Cambridge English Teach Knowledge Test Preparation Course will focus on: Exam Tasks that aim to prepare you for the TKT Modules.

The Teaching Knowledge Test (The TKT) is a test developed by Cambridge English Assessment for teachers who teach other languages. It is designed to test candidates‘ knowledge of concepts related to language and language use, and the backgraound to and practice of language teaching and learning.

You can take TKT whatever your background and teaching experience. It is suitable if you are:

- either a pre-service or a practising teacher
- teaching primary, secondary or adult learners
- a non-first language or first language English speaker
- a teacher who wants to gain formal recognition of your experience, keep your teaching skills up to date and develop your career opportunities.

You ideally need to have English proficiency at CEFR Level B1 or above.

09.03.2018 Info-Veranstaltung kaufmännisches 10. Schuljahr

Datum: 09.03.2018
Ort: Roggenstrasse 5, Zürich
Veranstalter: SFK Schule für Förderkurse
Mehr Infos: http://sfk.ch/zuerich/index.php/junior-merchants.html

Das kaufmännische 10. Schuljahr „Junior Merchants“ ist eine gezielte Vorbereitung auf die Ausbildung im Bürobereich. Die wichtigsten Eckpunkte sind:

eine Lehrstelle finden: intensive Begleitung während dem Bewerbungsprozess (96% finden eine KV-Lehrstelle, die letzten drei Schuljahre sogar 100%)

Oberstufenstoff repetieren und Grundlagen in den kaufmännischen Fächern legen (Wirtschaft & Gesellschaft sowie Informatik)

Arbeitserfahrung während zwei sechswöchigen Praktika sammeln

Fremdsprachenkenntnisse durch Sprachaufenthalte in Frankreich und England vertiefen

09.03.2018 Wirksam fördern bei Gefühls- und Verhaltensstörungen

Datum: 09.03.2018 bis 09.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/wirksam_foerdern_bei_gefuehls_und_verhaltensstoerungen/

Herausforderndes Verhalten belastet alle Beteiligten stark. Der Kurs vermittelt wissenschaftliche Grundlagen und praktische Anwendungsmöglichkeiten wirksamer Prävention und Intervention bei Gefühls- und Verhaltensstörungen. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in praktische Massnahmen des Classroom Managements und in konkrete wirksame Förderprogramme.
Anmeldeschluss: 1. Februar 2018

10.03.2018 Arbeit mit Schülern, die Null-Bock auf Schule haben (Vortrag A. Guggenbühl)

Datum: 10.03.2018
Ort: Volkshaus Zürich
Veranstalter: SVLT
Mehr Infos: http://www.lerntherapie.ch/images/downloads/Flyer_o%CC%88ffentliches_Referat_Allen_Guggenbu%CC%88hl.pdf

öffentlicher Vortrag von Allan Guggenbühl zum Thema:

Lehrer doof, Unterricht Schrott: Arbeit mit Schülern, die Null-Bock auf die Schule haben

10. März 2018 von 10.00 bis 12.00 Uhr, Volkshaus Zürich

17.03.2018 Symposium Begabung 2018

Datum: 17.03.2018
Ort: Pädagogische Hochschule Zug
Veranstalter: Pädagogische Hochschule Zug
Mehr Infos: http://www.symposium-begabung.phzg.ch

Das 12. Symposium Begabung widmet sich dem Thema «Manege frei! – Begabungsförderung zwischen Wirklichkeit und Vision». Ist die Förderung von Begabungen Lehr-Kunst oder einfach Unterhaltung? Für die einen ist sie eine Kunst und deshalb nur für Spezialist/innen, für die anderen ist sie Unterhaltung und deshalb nur zu bestimmten Zeiten nutzbar – wenn man sich's verdient hat. Welche Inhalte und Angebote haben Potential? Welche Visionen eröffnen sich und werden sich im Schulalltag behaupten? Das Symposium Begabung blickt hinter die Kulissen des Begabungs-Zirkus'.

Das Symposium richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen, Schulleitungen, Fachpersonen der Begabungs- und Begabtenförderung sowie an Mitglieder von Schulbehörden.

17.03.2018 Wirkungsvolle Klassenführung

Datum: 17.03.2018 bis 16.06.2018
Ort: Campus PH Zürich
Veranstalter: PH Zürich
Mehr Infos: https://phzh.ch/de/Weiterbildung/Anlasssuche/Anlassdetail/Wirkungsvolle-Klassenfuehrung-n144298144.html

Konkrete Handlungsmöglichkeiten im Schulalltag

Dass sich in einer gut geführten Klasse leichter und besser unterrichten lässt, ist das eine. Dass kein anderes Unterrichtsmerkmal stärker mit den Leistungen der Schüler/innen zusammenhängt, ist das andere. Doch ist diese Aufgabe anspruchsvoll: Klarheit schaffen, konsequent und doch empathisch sein, den Lernenden eine Orientierung geben, eigenständige Wege anerkennen und trotzdem gemeinsam arbeiten.

17.03.2018 Tagung Untragbar - Know-how für die Schule

Datum: 17.03.2018 bis 17.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/untragbar_know_how_fuer_die_schule/

Kinder und Jugendliche mit schweren Verhaltensproblemen werden nicht von einem Moment auf den anderen untragbar für die Regelschule. Vielmehr sind es Biographien der Eskalation, in deren Verlauf zahlreiche Institutionen und Fachpersonen beteiligt sind. An der Tagung berichten Expertinnen und Experten, die solche Kinder und Jugendliche betreuen, welche Massnahmen erfolgreich sind und welche nicht – und wie die Regelschule von diesem Wissen profitieren könnte.

21.03.2018 Gesprächsführung und Beratung: Was wirkt in schwierigen Situationen?

Datum: 21.03.2018 bis 11.04.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/gespraechsfuehrung_und_beratung_was_wirkt_in_schwierigen_situationen/

Die heilpädagogische Praxis ist geprägt von kommunikativ anspruchsvollen Situationen. Wie verhalte ich mich zum Beispiel, wenn ich bei Eltern viel Widerstand wahrnehme? Wie komme ich mit schweigsamen Jugendlichen in Kontakt? Wie kooperiere ich mit skeptischen Kolleginnen und Kollegen? Wie interveniere ich wirksam bei Konflikten? Wie gehe ich mit Spannungen am „Runden Tisch“ um?
Im Zentrum des Kurses stehen Erfahrungen der Teilnehmenden mit schwierigen Situationen. Wir analysieren diese Schwierigkeiten, sammeln bereits gefundene Lösungen und suchen neue mittels Erfahrungsaustausch und Experimenten. Dabei helfen uns folgende Konzepte und Methoden: lösungsorientierter, personzentrierter und systemischer Ansatz sowie das pädagogische Präsenz-Modell.
Anmeldeschluss: 15. Februar 2018

21.03.2018 Von Mundgeschickt zu Leseschlau – Logopädisches Know-how für Kindergarten u

Datum: 21.03.2018 bis 21.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/von_mundgeschickt_zu_leseschlau_logopaedisches_know_how_fuer_kindergarten_und_unterstufe/

Die Arbeit mit dem Erstleselehrgang „Leseschlau“ unterstützt durch praxisnahe Umsetzungsideen aus dem Bereich Logopädie den Kindergarten- und Schulalltag. Die Ideen können sowohl auf der Stufe Kindergarten als auch im ersten Schuljahr sinnvoll eingesetzt werden. Am Ende des Kurshalbtages verfügen die Kursteilnehmenden über ein breites Repertoire an direkten Unterrichtshilfen und konkreten Förderideen.
Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf Fördermaterialien: Mundgeschicklichkeits-Werkstatt, Materialien für Postenlernen und Zwischendurch-Spiele für Mundsensibilität und Mundmotorik.
Anmeldeschluss: 15. Februar 2018

22.03.2018 Spass am Lehrberuf - dem Stress trotzen, Dr. med. Claude Sidler

Datum: 22.03.2018 bis 22.03.2018
Ort: Zürich, Unizentrum Hauptgebäude
Veranstalter: ZAL
Mehr Infos: http://www.zal.ch/angebote/kurse?course=17-ZA94-44

ZAL Referat: Spass am Lehrerberuf - dem Stress trotzen, Dr. med. Claude Sidler

Gesund und motiviert bis 65 Schule geben. Ist das möglich?

Anhand der für den LCH 2016 durchgeführten Studie ”Lehrerbelastung aus arbeitsmedizinscher und arbeitspsychologischer Sicht“ gibt Ihnen der Arbeitsmediziner Claude Sidler einen Aussenblick auf den Lehrberuf. Der Fokus des Referates liegt auf praktischen, umsetzbaren Aspekten im Umgang mit Stress.

Donnerstag, 22. März 2018, 19.15 - 21.15 Uhr

23.03.2018 SVEB/EUROLTA-Zertifikat Kursleiter/in (Sprachen)

Datum: 23.03.2018 bis 28.07.2018
Ort: Flying Teachers Zürich
Veranstalter: Flying Teachers Zürich
Mehr Infos: http://www.flyingteachers.ch/sveb

Für Kursleitende DaF/DaZ sowie Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch als Fremdsprache

18 Kurstage, 113 Lektionen à 60 Min., CHF 3450.-
Am Freitag und Samstag, 08.30-16.15 Uhr
(mit Übungsklasse bis 16.45 Uhr)

Profitieren Sie doppelt von unserem SVEB-Zertifikat mit Fremdsprachenfachdidaktik! Dieser Kurs wird von fide als äquivalenter Abschluss für das Modul "Fremd- und Zweitsprachendidaktik" (Teil des fide-Zertifikat "Sprachkursleiter/in im Integrationsbereich") anerkannt.

Nur bei Flying Teachers: In einer konkreten Unterrichtssituation (Übungsklasse) können Sie das Gelernte direkt anwenden und erhalten Feedback von Ihrer Kursleitung.

24.03.2018 Nachteilsausgleich und andere Massnahmen zur Chancengleichheit auf der Seku

Datum: 24.03.2018 bis 24.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/nachteilsausgleich_und_andere_massnahmen_zur_chancengleichheit_auf_der_sekundarstufe_ii/

In Berufsfachschulen werden Lernende mit unterschiedlichen Voraussetzungen oft gemeinsam unterrichtet. Sie lernen in diesem Kurs verschiedene methodisch didaktische Möglichkeiten kennen, welche das Lernen in solchen, heterogenen Klassen erleichtern. Vertieft wird dabei insbesondere der Nachteilsausgleich, welcher Jugendlichen mit Teilleistungsschwächen faire Chancen für einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss eröffnen soll. Im Kurs wird Wissen über Behinderungen (v.a. Teilleistungsschwächen) und gesetzliche Grundlagen verschiedener Massnahmen vermittelt. Weiter werden konkrete Beispiele für die Unterrichtsgestaltung in der Schule aufgezeigt.
Anmeldeschluss: 15. Februar 2018

24.03.2018 „Der sichere Ort“ – ein vielversprechender, traumapädagogischer Ansatz

Datum: 24.03.2018 bis 24.03.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/der_sichere_ort_ein_vielversprechender_traumapaedagogischer_ansatz/

Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, junge Menschen aus anderen Kulturen, die teilweise Krieg und Flucht erlebt haben, aber auch Schülerinnen und Schüler mit psychosozialen Auffälligkeiten sind eine Herausforderung im Schulalltag. Gerade diese Menschen sind auf ein Gegenüber angewiesen, das ihnen viel Stabilität und Sicherheit garantiert. Traumapädagogische Ansätze helfen, den „sicheren Ort“ für alle Beteiligten zu schaffen und mit Belastungen besser umzugehen.
Anmeldeschluss: 15. Februar 2018

24.03.2018 Kinder auf der Flucht - eine Herausforderung für Schule und Unterricht

Datum: 24.03.2018 bis 21.04.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/kinder_auf_der_flucht_eine_herausforderung_fuer_schule_und_unterricht/

Lehrpersonen sind von den Auswirkungen der anhaltenden Flüchtlingswelle auf eine besondere Art und Weise betroffen: sie können sich der Aufgabe, Kinder und Jugendliche aus fremden Kulturen schulisch zu integrieren und im Lernen zu unterstützen nicht entziehen. Welche fachlichen Kompetenzen braucht es, um Sicherheit für diese herausfordernde Aufgabe zu gewinnen?
1. Ein kompetenter Umgang mit traumatisierten geflüchteten Kindern und Jugendlichen, der die Reflexion der eigenen Haltungen und Einstellung gegenüber kultureller Andersartigkeit sowie Sorgen und Fragen zur schulischen Integration einschliesst.
2. Anregungen zur Unterstützung der Kinder und Jugendlichen in der Schule im sprachlichen Bereich, der Grundhaltungen und Methoden sprachförderliche Unterrichts- und Unterstützungsmöglichkeiten beinhaltet.
Anmeldeschluss: 15. Februar 2018

02.04.2018 Dem Wasser nach - Erlebnisreiche Wanderungen

Datum: 02.04.2018 bis 31.10.2018
Ort: Kanton Zug
Veranstalter: NaturTour Christoph Müller
Mehr Infos: https://www.naturtour.ch/schulklassen/

Dem Wasser nach - 2 Tageswanderungen für Schulen ab der 4. Klasse

Trinkwasser - Vom Regen bis zur Quelle
Im Gebiet zwischen Menzingen und Gubel im Kanton Zug versickert Regenwasser, das nach einer 10-jährigen Reise tief unten im Lorzentobel als reinstes Quellwasser aus den Gesteinsschichten fliesst. Das exzellente Trinkwasser fliesst weiter bis in die Stadt Zürich. Wir folgen dem Weg des Wassers vom Niederschlagsgebiet bis in die einmalige Stollenquelle und betätigen uns unterwegs als Forscher, Beobachter und Filterbauer. Der Höhepunkt ist der Gang durch den 100 Meter langen Stollen und die Degustation des Quellwassers.

Wasserkraft - Vom Regen bis zur Turbine
Die Gletscher gaben dem Hochplateau auf dem Zugerberg den letzten Schliff. In Senken bildeten sich Moore, welche das Regenwasser sammeln, speichern und weitergeben. Das Rinnsal wird zum Bach. Dieser bahnte sich vor langer Zeit seinen Weg hinunter ins Ägerital. Je grösser er wird, desto kraftvoller ist das fliessende Wasser und formt noch heute ganze Felsblöcke. Der Mensch versucht diese Naturkraft mit Bauwerken zu bändigen und nutzt die Kraft des Wassers für die lokale Stromerzeugung.

Weitere Informationen siehe Webseite www.naturtour.ch

04.04.2018 ZAL Referat: Claude Bollier - Klasse führen

Datum: 04.04.2018 bis 04.04.2018
Ort: Zürich, Zentrum Liebfrauen
Veranstalter: ZAL
Mehr Infos: http://www.zal.ch/angebote/kurse?course=17-ZA94-44

ZAL Referat: Claude Bollier - Klasse führen

In seinem Referat fokussiert sich Claude Bollier, Primarlehrer und Erziehungswissenschafter, auf das ”Schülerin- bzw. Schüler-Werden” des Kindes und Jugendlichen. Also auch auf die gesellschaftliche und normierende Funktion der Schule als Institution im heutigen Umfeld. Er erläutert zum Beispiel die Fragestellungen:
Was heisst es, eine Klasse zu führen? Kann ich disziplinierend wirken? Muss man Konflikte lösen?
Ist das alles als Lehrperson überhaupt leistbar?

Mittwoch, 04. April 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

11.04.2018 Lese- und Rechtschreibstörungen: Förderung zwischen selbstentdeckendem Lern

Datum: 11.04.2018 bis 14.04.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/lese_und_rechtschreibstoerungen_foerderung_zwischen_selbstentdeckendem_lernen_und_rechtschreib_drill/

Lese- und Rechtschreibstörungen (LRS) sind ein Phänomen, welches Sonderpädagogik und Logopädie seit geraumer Zeit immer wieder beschäftigt. Mittlerweile existiert eine beträchtliche Anzahl von Förderkonzepten und -materialien, welche sich teilweise auch auf gegensätzliche Ansätze stützen. Für Fachpersonen und besonders für Betroffene ist es nicht einfach, sich in diesem „Förderdschungel“ zu orientieren. Der Kurs bietet eine Übersicht zum aktuellen Forschungsstand unter besonderer Berücksichtigung von Verarbeitungs- und Entwicklungsmodellen mit dem Ziel, geeignete Förderangebote zu erkennen.
Neben den theoriebezogenen Elementen und der praktischen Auseinandersetzung mit Diagnostik- und Fördermaterialien wird auch für den Erfahrungsaustausch in der Gruppe ausreichend Zeit zur Verfügung gestellt.
Anmeldeschluss: 1. März 2018

13.04.2018 Info-Veranstaltung kaufmännisches 10. Schuljahr

Datum: 13.04.2018
Ort: Roggenstrasse 5, Zürich
Veranstalter: SFK Schule für Förderkurse
Mehr Infos: http://sfk.ch/zuerich/index.php/junior-merchants.html

Das kaufmännische 10. Schuljahr „Junior Merchants“ ist eine gezielte Vorbereitung auf die Ausbildung im Bürobereich. Die wichtigsten Eckpunkte sind:

eine Lehrstelle finden: intensive Begleitung während dem Bewerbungsprozess (96% finden eine KV-Lehrstelle, die letzten drei Schuljahre sogar 100%)

Oberstufenstoff repetieren und Grundlagen in den kaufmännischen Fächern legen (Wirtschaft & Gesellschaft sowie Informatik)

Arbeitserfahrung während zwei sechswöchigen Praktika sammeln

Fremdsprachenkenntnisse durch Sprachaufenthalte in Frankreich und England vertiefen

20.04.2018 ADHS – Schülerinnen und Schüler wirkungsvoll unterstützen

Datum: 20.04.2018 bis 21.04.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/adhs_schuelerinnen_und_schueler_wirkungsvoll_unterstuetzen-1/

In fast jeder Klasse gibt es „schwierige Kinder“, die den Unterricht durch Stören, Verweigerung oder Aggressionen behindern (z.B. bei ADHS). Diese Schülerinnen und Schüler brauchen eine besondere Unterstützung, um besser lernen zu können und ihre Verhaltensschwierigkeiten zu überwinden.
Der Kurs informiert grundlegend über ADHS: Diagnose, Verhaltensmerkmale, Lernverhalten, Gedächtnis. Er vermittelt anhand eines erprobten Programms Fördermethoden für den Unterricht, z.B. Unterrichtsbeteiligung erhöhen, das Lernen verbessern, wirksame Anweisungen geben, positive Ziele verfolgen, Rückmeldung geben, Lernhilfen einsetzen, Elternarbeit verbessern.
Anmeldeschluss: 15. März 2018

20.04.2018 Mathematikunterricht inklusiv – Anforderungen und Möglichkeiten

Datum: 20.04.2018 bis 20.04.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/mathematikunterricht_inklusiv_anforderungen_und_moeglichkeiten/

Der Umgang mit Heterogenität stellt eine zunehmende Anforderung für alle Schulformen und -stufen dar. Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf fügen dem existierenden Heterogenitätsspektrum eine besondere Facette hinzu, die eine Weiterentwicklung des Unterrichts erfordert. Im Kurs werden exemplarische Aufgabentypen und Lernumgebungen hinsichtlich ihrer Möglichkeiten für den inklusiven Unterricht diskutiert. Dabei gilt es, sowohl Phasen des gemeinsamen Lernens sinnvoll zu planen als auch die Notwendigkeit individueller Lernsituationen zu identifizieren und zu ermöglichen.
Anmeldeschluss: 15. März 2018

27.04.2018 SVEB/EUROLTA-Zertifikat Kursleiter/in (Sprachen)

Datum: 27.04.2018 bis 01.09.2018
Ort: Flying Teachers Bern
Veranstalter: Flying Teachers Bern
Mehr Infos: http://www.flyingteachers.ch/sveb

Für Kursleitende DaF/DaZ sowie Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch als Fremdsprache

18 Kurstage, 113 Lektionen à 60 Min., CHF 3450.-
Am Freitag und Samstag, 08.30-16.15 Uhr
(mit Übungsklasse bis 16.45 Uhr)

Profitieren Sie doppelt von unserem SVEB-Zertifikat mit Fremdsprachenfachdidaktik! Dieser Kurs wird von fide als äquivalenter Abschluss für das Modul "Fremd- und Zweitsprachendidaktik" (Teil des fide-Zertifikat "Sprachkursleiter/in im Integrationsbereich") anerkannt.

Nur bei Flying Teachers: In einer konkreten Unterrichtssituation (Übungsklasse) können Sie das Gelernte direkt anwenden und erhalten Feedback von Ihrer Kursleitung.

25.05.2018 Info-Veranstaltung kaufmännisches 10. Schuljahr

Datum: 25.05.2018
Ort: Roggenstrasse 5, Zürich
Veranstalter: SFK Schule für Förderkurse
Mehr Infos: http://sfk.ch/zuerich/index.php/junior-merchants.html

Das kaufmännische 10. Schuljahr „Junior Merchants“ ist eine gezielte Vorbereitung auf die Ausbildung im Bürobereich. Die wichtigsten Eckpunkte sind:

eine Lehrstelle finden: intensive Begleitung während dem Bewerbungsprozess (96% finden eine KV-Lehrstelle, die letzten drei Schuljahre sogar 100%)

Oberstufenstoff repetieren und Grundlagen in den kaufmännischen Fächern legen (Wirtschaft & Gesellschaft sowie Informatik)

Arbeitserfahrung während zwei sechswöchigen Praktika sammeln

Fremdsprachenkenntnisse durch Sprachaufenthalte in Frankreich und England vertiefen

22.06.2018 Info-Veranstaltung kaufmännisches 10. Schuljahr

Datum: 22.06.2018
Ort: Roggenstrasse 5, Zürich
Veranstalter: SFK Schule für Förderkurse
Mehr Infos: http://sfk.ch/zuerich/index.php/junior-merchants.html

Das kaufmännische 10. Schuljahr „Junior Merchants“ ist eine gezielte Vorbereitung auf die Ausbildung im Bürobereich. Die wichtigsten Eckpunkte sind:

eine Lehrstelle finden: intensive Begleitung während dem Bewerbungsprozess (96% finden eine KV-Lehrstelle, die letzten drei Schuljahre sogar 100%)

Oberstufenstoff repetieren und Grundlagen in den kaufmännischen Fächern legen (Wirtschaft & Gesellschaft sowie Informatik)

Arbeitserfahrung während zwei sechswöchigen Praktika sammeln

Fremdsprachenkenntnisse durch Sprachaufenthalte in Frankreich und England vertiefen

29.08.2018 Onlinekurs Plus: 1x1 der Heilpädagogik für Klassenassistenzen

Datum: 29.08.2018 bis 12.12.2018
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/onlinekurs_plus_1x1_der_heilpaedagogik_fuer_klassenassistenzen/

Klassenassistenzen haben vielfältige Aufgaben: Sie unterstützen einzelne Schülerinnen und Schüler mit Beeinträchtigung in ihrem Schulalltag, begleiten Kleingruppen von Kindern beim Lernen oder gehen den Lehrpersonen in anspruchsvollen Klassen zur Hand. Dabei arbeiten die Assistenzen mit Schulischen Heilpädagoginnen und Heilpädagogen und den Klassenlehrpersonen eng zusammen.
Der Kurs bietet den Klassenassistenzen wichtiges heilpädagogisches Grundlagenwissen für ihre Tätigkeit (Online-Teil) und die Möglichkeit, im Erfahrungsaustausch nötige Kompetenzen zu erwerben oder zu vertiefen (Präsenz-Teil).

06.09.2018 CAS Integration von Schülerinnen und Schülern mit Verhaltensstörungen

Datum: 06.09.2018 bis 21.06.2019
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/cas_integration_von_schuelerinnen_und_schuelern_mit_verhaltensstoerungen/

Der schulische Alltag wird mitgeprägt von Kindern und Jugendlichen, die unruhig sind, sich nicht konzentrieren können, keine Lust auf Lernen haben und allgemein den Ablauf des Unterrichts stören. Häufig genannt werden Phänomene wie ADHS, oppositionelles Verhalten, Aggression, aber auch Rückzug, Verstimmtheit, hohe Sensibilität. Ziel des Lehrgangs ist es, den Teilnehmenden konkrete, wirksame Handlungsansätze und Methoden zu vermitteln, mit denen die Integration aller Schülerinnen und Schüler besser gelingt.

06.09.2018 CAS Start strong! Heilpädagogik in der Eingangsstufe 4-8

Datum: 06.09.2018 bis 08.05.2020
Ort: Zürich
Veranstalter: Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik
Mehr Infos: https://www.hfh.ch/de/weiterbildung/weiterbildungsplaner/cas_start_strong_heilpaedagogik_in_der_eingangsstufe_4_8/

Die Eingangsstufe der Volksschule erhielt in den letzten Jahren erhöhte Aufmerksamkeit. Der Kindergarten ist Teil der Volksschule geworden, die Ausbildung für Lehrpersonen für 4- bis 8-Jährige ist etabliert. Die Basisstufe ist zwar in vielen Kantonen vom Tisch, nicht aber die heilpädagogischen Brennpunkte: Umgang mit Heterogenität in den Lernvoraussetzungen der Kinder, Prävention von Lern- und Adaptationsschwierigkeiten, Aufbau der Erstsprache, der deutschen Sprache und der ersten mathematischen Operationen, Vermittlung von kulturellem Grundwissen in Verbindung mit dem Spiel und der sozialemotionalen Erziehung, Integration aller Kinder mit Behinderungen, systematische Zusammenarbeit mit Erziehungsbevollmächtigten sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit.