Standespolitik

Berufspolitische Positionen

Die Standespolitische Kommission (SPK) setzt sich für das Ansehen des Berufs und für gute Arbeitsbedingungen der Lehrpersonen ein. Sie behandelt alle gewerkschaftlichen Fragen rund um den Lohn, die Anstellungsbedingungen und die Pension der Lehrpersonen. Im Auftrag der Geschäftsleitung erarbeitet sie Grundlagen zu aktuellen standespolitischen Fragen. Dazu sucht der ZLV auch die Zusammenarbeit mit anderen Personalverbänden, dem LCH und mit Verbänden anderer Kantone. Die SPK trifft sich vier Mal pro Jahr.

Die Standespolitische Kommission setzt sich für das Ansehen des Berufs und für gute Arbeitsbedingungen der Lehrpersonen ein.

Die Mitglieder der SPK

  • Kurt Willi (Vorsitz, ZKM)
  • Cyril Perret (Prim I)
  • Beatrice Bögli (TTG)
  • Isabella Keller (BBF)
  • Silvan Stampfli (MLV)
  • Barbara von Selve (VKZ)
  • Barbara Schoch-Surbeck (Sek)
  • Hannelore Olbrich (SHP)
  • Sonja Hug (Stadt Zürich)

 

Die Entscheide der SPK

ZLV-Magazin und ZLV-Aktuell berichten regelmässig über die Themen und Beschlüsse der SPK. Die SPK hat in den letzten Jahren eine Reihe von Positionspapieren und Vernehmlassungsantworten erarbeitet, oft auch in enger Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Kommission. Die Grundsatzpapiere informieren über die aktuellen Themen wie Berufsauftrag, Lohnforderungen, Schulleitungen oder Weiterbildung.