Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband
Ohmstrasse 14
Postfach 7147
8050 Zürich
Telefon 044 317 20 50
sekretariat@zlv.ch
www.zlv.ch

Datum: 02.10.2019 bis 02.10.2019
Ort: Gate27, Winterthur
Veranstalter: Smallflower Event GmbH
Mehr Infos: www.smallflower.ch

WIE FUNKTIONIERT KOMMUNIKATION BEIM MENSCHEN WIRKLICH?
Es ist fast egal, was man studiert: Irgendwann erfährt man, dass Kommunikation nach dem Prinzip Sender – Kanal – Empfänger funktioniert, und vielleicht auch noch, dass dieser Gedanke auf den Mathematiker Claude Shannon zurückgeht. Was man an den Universitäten nicht lernt: Dass Kommunikation zwischen Menschen nicht so funktioniert und noch nie so funktioniert hat.
Dies belegen wissenschaftliche Experimente aus dem Bereich der Gehirnforschung, in denen untersucht wurde, was im Gehirn beim Sprechen und beim Verstehen geschieht. Schon lange war bekannt, dass wir beim Führen eines Dialogs Dinge tun, die eigentlich gar nicht funktionieren können, weil die Gehirnforschung schon zu Anfang der 80er Jahre herausgefunden hat, dass wir zur Dekodierung eines Wortes etwa 400 Millisekunden brauchen. Wenn wir jedoch im Gespräch sind, „fallen wir uns ins Wort“ oder „nehmen uns gar das Wort aus dem Mund“. Das bedeutet, dass wir viel schneller „reagieren“ als dies nach vorliegenden Kenntnissen sein kann. Die Aufklärung dieser widersprüchlichen Datenlage lieferten vor einigen Jahren Experimente mittels funktioneller Magnetresonanztomographie sowie Studien zum Improvisieren. Das Ergebnis: Kommunikation zwischen Menschen ist nicht Senden und Empfangen, sondern eher wie gemeinsames Improvisieren beim Jazz. Den Konsequenzen dieser Erkenntnisse für unseren ganz normalen kommunikativen Alltag wird nachgegangen, denn sie sind in ihrer Bedeutung für gelingende Kommunikation kaum zu überschätzen.
Manfred Spitzer