Mehrere Arbeitszeituntersuchungen belegen: Lehrpersonen arbeiten zu viel. Im Durchschnitt verbringt jede Lehrerin und jeder Lehrer pro Jahr 300 Stunden über das Soll hinaus mit Schularbeit.

Aktuelles Merkblatt zum neuen Berufsauftrag

Das aktuelle Merkblatt von SekZH, vpod und ZLV

Gesamte Arbeitszeit erfassen

Mit der Einführung des neuen Berufsauftrages muss die Arbeitszeit in den Bereichen Schule, Zusammenarbeit und Weiterbildung erfasst werden. Bei einer Klassenlehrperson betrifft dies nur knapp 11 Prozent der zu leistenden Jahresarbeitszeit. Da sich einzelne Arbeitsgebiete auch überlappen und der grosse Posten von Vor- und Nachbereitung bis jetzt nicht zum Zuge kam, empfiehlt der ZLV dringend, die gesamte Arbeitszeit (inklusive Unterricht und Klassenlehrperson) zu erfassen. Falls einmal eine Arbeit am falschen Ort eingetragen wird, hat dies keine Auswirkungen auf die Gesamtarbeitszeit.

Unten stellt der ZLV ein Arbeitszeiterfassungstool zur freien Verfügung. In diesem Tool ist auch eine Hilfstabelle mit den Tätigkeiten eingebaut.

Wichtig: Falls du deine Arbeitszeit nicht aufschreibst, ist dies ein Nachteil für dich, da du in den Verhandlungen mit der Schulleitung keine Daten hast!

Excel-Tool für die Arbeitszeiterfassung

Weitere Infos zum neuen Berufsauftrag

Der ZLV und seine Sektionen und Mitgliederorganisationen bieten verschiedene Merkblätter und Informationen dazu an. Hier eine Übersicht:

  • Merkblatt neuer Berufsauftrag - Erfolgreiches Verhandeln mit der Schulleitung
  • Merkblatt neuer Berufsauftrag SHP
  • Merkblatt neuer Berufsauftrag Kindergartenstufe
  • Merkblatt Neuer Berufsauftrag für Fachlehrpersonen Handarbeit und Werken

Merkblätter sind eine Dienstleistung des ZLV für seine Mitglieder. ZLV-Mitglieder können sie gratis beim Sekretariat bestellen.

Bei Differenzen und Meinungsverschiedenheiten können sich ZLV-Mitglieder kostenlos an die Beratungsstelle wenden:

> zur Beratungsstelle